Vorwort der Architekten Ein Projekt mit städtebaulich auf den Dorfkern abgestimmten Kubaturen, welche durch die offene Platzierung Seh- und Gehmöglchkeiten in den Hinterhof erlauben und so einen landschaftlichen Bezug schaffen. Das Rafzer Bauernhaus (Wohnhaus mit Stall und Scheune) wird interpretiert als muraler Hauptkörper mit angegliedertem Sekundärkörper. Die Umgebung mit den privaten, gedeckten Aussenräumen steht im Einklang mit der modernen Architektur. Individuell gestaltete Grundrisse mit hoher Wohn- und Raumqualität schaffen Licht, Freiraum, Grosszügigkeit und Privatsphäre - ganz nach der Devise: „Qualität vor Quantität.“
Armin Baur Jonas Schmidli
Impressum